In Zusammenarbeit mit dem IEMT Schweiz untersuchte Karin Hediger in einer Studie den Einfluss von Hunden auf die Konzentrations- und Aufmerksamkeitsleistung von Schulkindern.

Die Fragestellung, ob der Kontakt mit einem Hund die Leistung von gesunden Kindern im Alter zwischen 10 und 14 Jahren die Leistung in Aufmerksamkeits- und Konzentrationstests fördert, wurde anhand eines randomisierten, kontrollierten und blinden Cross-over Designs untersucht.

Dazu absolvierten 24 Kinder im Abstand von einer Woche zweimal einen Gedächtnistest sowie drei computergestützte Aufmerksamkeitstests. Vor der Testung stand den Kindern eine viertelstündige Interaktionsphase zur Verfügung, ind er die Kinder entweder mit einem Hund oder einem Roboterhund (AIBO, Sony) spielen konnten.

Nebst der Gedächtnis- und der Konzentrationsleistung wurde die momentane Befindlichkeit der Kinder, die subjektiv empfundene Unterstützung sowie ein indirektes Mass der Gehirnaktivität via pIR-HEG (passive Infrarot-Hämoencephalographie) erhoben.

Die Resultate deuten darauf hin, dass ein Hund den Lerneffekt in Bezug auf die Qualität der Leistung in Konzentrations- und Gedächtnistests steigern kann. Die Studie zeigt somit, dass die Interaktion mit einem Hund vor und seine Anwesenheit während dem Absolvieren von Leistungstests im Bereich der Konzentration und Aufmerksamkeit, aber auch des Gedächtnisses, zu einer Leistungssteigerung führen kann. Zudem kann ausgeschlossen werden, dass die Anwesenheit eines Hundes einen Ablenkungsfaktor darstellt.

Der Artikel zu den neuen Forschungsergebnissen kann gratis heruntergeladen werden. Dazu muss man sich lediglich unter folgendem Link registrieren:

http://www.apa-hai.org/human-animal-interaction/human-animal-interaction-bulletin/sign-up-for-bulletin-access/

Karin Hediger & Dennis Turner (2014). Can Dogs increase children's Attention and concentration performance? A randomised controlled Trial. Human-Animal Interaction Bulletin, 2(2), 21-39.