Im wissenschaftlichen Beirat des IEMT Schweiz seit: 2014

Dr. Andrea Beetz hat Psychologie an der Universität Erlangen studiert und bereits während ihres Studiums ein Jahr an der University of California, Davis, USA verbracht und dort zur Mensch-Tier-Beziehung studiert. Im Rahmen ihrer Promotion an der Universität Erlangen (2002) setzte sie sich mit positiven wie negativen Interaktionen zwischen Mensch und Tier auseinander und untersuchte auch als Postdoc (2003-2004) an der Utah State University, Logan, USA und University of Cambridge, UK, Zusammenhänge der Mensch-Tier-Bindung mit Emotionsregulation und sozialer Unterstützung. Von 2006-2009 leitete sie die Forschungsgruppe Mensch & Tier an der Universität Erlangen und habilitierte sich 2014 in der Sonderpädagogik an der Universität Rostock zu den Themen Bindung zu Mensch und Tier sozioemotionale Entwicklung. Seit 2012 arbeitete sie zudem interdisziplinär wissenschaftlich am Department für Verhaltensbiologie der Universität Wien, u.a. zu Bindung in der Mensch-Hund-Beziehung, Schulhunden, und Leseförderung mit Hund.

Andrea Beetz lehrt an verschiedenen Instituten im In- und Ausland zu tiergestützten Interventionen in Pädagogik und Therapie und ist Vorstandsmitglied in mehreren internationalen Organisationen zur Qualitätssicherung in der tiergestützten Arbeit sowie Forschung und Praxis der Mensch-Tier-Beziehung (www.aat-isaat.org; www.iahaio.org, www.isaz.net).