Das IEMT Schweiz arbeitet nicht nur mit seinem Schwesterinstitut IEMT Österreich eng zusammen, sondern kooperiert weltweit mit öffentlichen Einrichtungen sowie mit zahlreichen themenverwandten Organisationen wie:

  • «Forschungskreis Heimtiere in der Gesellschaft» in Deutschland
  • SCAS in Grossbritannien
  • PetPartners in den Vereinigten Staaten
  • CAPP der Japanese Animal Hospital Association in Japan
  • Weitere Institutionen in den Niederlanden, in Kanada, Schweden, Korea, Australien und vielen anderen Ländern

1992 war das IEMT Schweiz Gründungsmitglied der International Association of Human-Animal Interaction Organizations (IAHAIO). Diese weltweite Vereinigung umfasst alle bedeutenden Organisationen, die sich mit der Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung beschäftigen. Hauptaufgabe der IAHAIO ist – als eine Art Drehscheibe – die Koordination und der Austausch der neusten Forschungsergebnisse.

Dazu veranstaltet sie alle drei Jahre einen Weltkongress von internationalem Renommee. Experten aus aller Welt informieren sich über die aktuellen Resultate aus Wissenschaft und Praxis und pflegen den Gedankenaustausch. Als ideelle Träger des Weltkongresses engagieren sich jeweils anerkannte Institutionen aus dem Bereich Human- und Veterinärmedizin sowie nationale und internationale Organisationen des Gesundheitswesens. So unterstützte zum Beispiel die World Health Organization WHO die Weltkongresse von Genf (1995) und Prag (1998). An beiden Kongressen engagierte sich Masterfoods (heute Mars Incorporated) als Hauptsponsor.